Ätherische Öle mischen oder schichtweise auftragen?

Nachdem ich in einem Oelig Talk gefragt wurde, ob ich erklären könnte, warum Layering (schichtweise auftragen) besser ist als sie zusammenzumischen, konnte ich zuerst nicht antworten, da mir der Begriff nicht bekannt war. Ich kenne und verstehe aber das Prinzip und nach einer kleinen Recherche, möchte ich das hier erklären, bzw. meine persönlich Meinung dazu kundtun.

Was ist beim Mischen problematisch

Mischungen (Blends) aus ätherischen Ölen sind entweder fertig zu haben, oder sollten nicht mehr als 3 Öle enthalten, es sei denn es ist ein getestetes Rezept. Warum ist das so? Nun, zu unserer Anfangszeit haben wir alles gemischt was helfen könnte. So hatte meine Frau für eine Bekannte 6 Öle zum testen zusammengemischt, alle welche in einem Buch genannt wurde. Es half jedoch garnichts. Ich habe dann eine weitere Testmischung zusammengestellt, jedoch mit nur 3 Ölen, und diese half sehr gut. Nachdem ich nun nachgedacht und auch nachgelesen hatte erschien mir das logisch. Ätherische Öle haben sehr viele unterschiedliche Essenzen aus welchen die reinen therapeutischen Öle bestehen. Mischt man nun mehrere Öle zusammen, so kann es dazu kommen, dass diese sich gegenseitig in der Wirkung aufheben. Als Beispiel wenn man ein Blutdruck senkendes und ein Blutdruck steigerndes Öl vermischt. Manchmal kann es aber sinnvoll sein Öle mit gegensätzlichen Eigenschaften zu verwenden. In einer Mischung ist das jedoch nicht möglich.

Wie mischt man richtig?

Man ist auf der sicheren Seite, wenn man fertige Mischungen oder erprobte Rezepte verwendet, ansonsten muss man eben selbst austesten (Blending). Man darf also nicht gleich aufgeben, sondern muss auch Fehlschläge entgegen nehmen. Wer das nicht möchte, der verwendet eben Rezepte anderer. Eine gute Mischung jedoch, kann durch Synergieeffekte eine Wirkung erzielen, welche die Einzelöle nicht erreicht hätten.

Beim mischen von Ölen gibt es ähnliche Dinge welche man beachten sollte, wie bei der Erstellung von Parfums. Während hier die Düfte sich gegenseitig negativ beeinflussen können, ist bei therapeutischen Mischungen die Wirkungen. Es gibt einige Regeln, welche hierbei helfen können, wenn es auch oftmals Ausnahmen gibt:

  • Vermische nur Öle desselben Typs (Blüten, Zitrusöle, Gewürze usw.)
  • Vermeide Mischungen mit mehr als drei Ölen, Ausnahme: Rezepte
  • Mische nicht mit fertigen Mischungen
  • Mische nicht mit Emotionalen Mischungen
  • Copaiba und Weihrauch kann mit (fast) allem vermischt werden

Genaugenommen funktionieren manche Mischungen deshalb nicht, weil die Inhaltsstoffe einfach chemisch nicht zusammenpassen. Wer jedoch keinen Chemiker zur Hand hat, welcher sich auf ätherische Öle spezialisiert hat, der muss eben austesten.

Wann soll man nun aber Öle Schichtweise auftragen und warum?

Das sogenannte Layering, also das schichtweise auftragen von Ölen, hat diverse Vorteile. Es gibt hier die Probleme von Mischungen nicht, jedoch eben auch nicht den Vorteil von positiven Wechselwirkungen.

Ein gutes Beispiel vom Vorteil ist eine Verletzung, welche mehrere Verletzungen verursacht. Wenn man zum Beispiel mit dem Fuß umknickt, dann kann es mehrere Probleme geben, z.B. muskulär, die Sehnen, eine Bluterguss, eine Schwellung usw. Nun kann man für jedes Symptom ein anderes Öl verwenden. Eine Mischung könnte bedeuten, dass die Öle die Wirkung gegenseitig aufheben. Wenn man nun jedoch die Öle nach und nach aufträgt, mit einer kurzen Pause, dann kann jedes Öl seine Wirkung entfalten, ohne eine Wechselwirkung zu befürchten. Das kann eine deutlich bessere Wirkung bedeuten, als eine Mischung vermögen würde.

Man versteht hierbei auch Behandlungen wie die AromaTouch und die Symphony of the Cells Protokolle, welche hiervon ebenfalls Gebrauch machen. Gerade deshalb, kann z.B. ein Symphony of the Cells Protkoll auch einen so starken Effekt haben.

Man versteht jedoch auch Behandlungen darunter, welche auf unterschiedliche Stellen aufgetragen werden. So z.B. bei starken Kopfschmerzen, hier kann unterschiedlich Öle auf unterschiedliche Kopfpartien auftragen und damit eine deutlich stärkere Wirkung erreichen. Auch eine Methode, indem man z.B. ein Öl auf die betroffene Körperstelle aufträgt, ein anderes auf die Fußsohlen und ein drittes intern einnimmt gehört zu dieser Methode. Auch die Gesichtspflege ist eine Layeringmethode: Zuerst reinigen, danach eine Maske, ein Gesichtswasser und am Schluß eine Creme oder ähnliches. Würde man die Seife, die Maske, das Gesichtswasser und die Creme vermischen, dann hätte das sicherlich nicht den selben Effekt.

Wichtig sind auch noch die Abstände zwischen dem Auftragen einzelner Öle. Hier ist manchmal besser kurze Abstände von 1-5 Minuten anzuwenden, manchmal ist es besser größere Abstände wie z.B. 20 Minuten zu wählen. Austesten ist hierbei nötig. Vielleicht werde ich einige Layering Methoden hier einmal einzeln vorstellen, wenn der Wunsch besteht…also fleißig kommentieren 😉

13 Gedanken zu “Ätherische Öle mischen oder schichtweise auftragen?”

  1. Darüber würde ich mich sehr freuen-habe mir heute darüber schon einige Gedanken gemacht- kämpfe gerade mit einer heftigen Erkältung. Ich bin gespannt…

  2. Hallo Frank! Ganz super erklärt.
    Ich selbst bin ein Fan von schichtweise Auftragen. Unterwegs sind Roll ons sehr praktisch aber zu Hause wird bei uns nur in layern gearbeitet 😉

    Viele Grüße aus Tennessee,
    Jessica

    1. Hallo Jessica,

      dank für diese Information. Natürlich ist unterwegs das Layern schwierig, deshalb sind RollOns perfekt. Ich selbst verwende es immer häufiger, vor allem in Form von AromaTouch und Symphony of the Cells, aber teste auch anderes aus. Mit immer größerem Erfolg.

      Grüße zurück nach Tennessee
      Frank Hübner

  3. Ein sehr interessantes Thema, da ich auch manchmal mische, jedoch immer ohne zu wissen,warum, bei 3 Ölen blieb ….
    Würde mich freuen, mehr darüber zu lernen.
    Liebe Grüße und Danke

    1. Hallo Monika,
      da hast du es besser gemacht als ich zu Anfang, ich habe hin und wieder zuviel vermischt und dann entweder einen grauslichen Geruch oder verminderte Wirkung als Belohnung erhalten 😉 Ich teste halt generell sehr viel und lerne aus den Fehlern. Ich habe nicht das Glück, Fehler intuitiv zu vermeiden wie du 😉

      Liebe Grüße
      Frank Hübner

  4. Herzlichen Dank für diesen Artikel.
    Ich selbst liebe die Aromatouch-Anwendung und studiere grad das Buch von Symphony of the cells… Tolle Sache und ich möchte es auf jeden Fall mit in meine Aromamassagen integrieren. Ich bin Aromatherapeutin und überlege noch an einer Kombination aus den Massagen und den Symphony of the cells Protokollen.
    Da ich persönlich sehr intuitiv mit meinen Ölen arbeite , mische ich gar nicht soo viele Öle zusammen.
    Ich habe gelernt “Weniger ist oft mehr”…
    Herzliche Grüße,
    Swantje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere